Page 23

GTMagazin 2017

Prächtig entwickelt hat sich Casidall GT und es ist eine reine Freude, ihn am Sprung zu beobachten denn er präsentiert sich so, wie es seine Abstammung verspricht. Er ist rein holsteinisch gezogen und empfiehlt sich durch kapitale Springqualitäten hinsichtlich Vermögen und Technik und seine vorzügliche Galoppade als unbedingter Spezialist für den Parcours. 2015 legte er seinen 70 Tage-Test in Adelheidsdorf erfolgreich ab und ist inzwischen in Springprüfungen der Klasse A** hochplatziert. Entdeckt auf der süddeutschen Fohlenauktion in Nördlingen, stammt der großrahmige und bedeutend aufgemachte Casidall GT aus gestütseigener Aufzucht. Sein Vater, der begehrte Holsteiner Verbandshengst Casall, ist unter Rolf-Göran Bengtsson eine feste Größe im internationalen Springsport. Die Mutter Zabanera ist eine Tochter des Quidam de Revel. Dieser Anglo-Normanne ist international einer der erfolgreichsten Vererber überhaupt. Casidall GT vertritt den bekannten und wirkungsvollen Holsteiner Stamm 5401 und wir sind zuversichtlich, dass auch Casidall GT für Aufsehen sorgen wird, denn genetisch und sportlich bringt er alles mit, was er für eine große Zukunft braucht. 23 Casall Zabanera Caretino Kira XVII Quidam de Revel Habanera I Caletto II v. Cor de la Bryère Isidor v. Metellus Lavall I v. Landgraf I Maltia v. Raimond Jalisco B v. Almé Dirka v. Nankin Lord v. Ladykiller xx Bogata v. Corleone Casidall GT brauner Hengst Zweibrücker * 2012 Stckm. 170 cm Decktaxe: 700,- Euro Züchter: ZG Tischer, Lauda Stamm 5401 Fotos: Guido Recki


GTMagazin 2017
To see the actual publication please follow the link above